Schweinegrippe

Schweinegrippe

Beratung - aktuelle Informationen zur Schweinegrippe

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Schweinegrippe Köln
Schweinegrippe-KoelnSchweine Grippe: Jeder dritte Kölner soll erkranken

Die Schweinegrippe macht Deutschland nervös - auch in Köln ist das Virus eines der großen Themen. Dr. J. Leidel, scheidender Leiter des Gesundheitsamt der Stadt Köln prognostizierte nun, dass rund 1/3 der Bevölkerung an der Grippe erkranken wird. Wer unter Husten & Fieber leidet, gilt nach Definition bereits als an der Schweinegrippe erkrankt.

1116 Menschen sind bereits weltweit an der Grippe verstorben, 37 davon in Europa. In Deutschland gab es bisher kein Todesfall, vielmehr scheint das H1N1-Virus hierzulande schwach zu wüten: 110 Kölner sind offiziell infiziert, bei allen war laut Gesundheitsamt-Chef Dr. Jan Leidel "der Verlauf milde." Keiner hat auf der Intensivstation gelegen.

Todesfälle auch in Deutschland

Laut Leidel scheint das bisher jedoch eher Glück zu sein: "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch bei uns Todesfälle auftreten", erklärt der am 31. Juli in den Ruhestand gehende Leiter des Gesundheitsamtes gegenüber Vertretern der Presse.

Beunruhigend: Ein Impfstoff sei nicht in Sicht. Leidel rechnet damit, dass dieser aber ab Oktober, also pünktlich zum Beginn der Grippe Saison, verfügbar sein könnte. Köln erhält nach den Plänen der Bundesregierung erst einmal 50000 Dosen, mit denen dann vor allem medizinisches Personal & bereits geschwächte Personen versorgt werden können.

Weitere Ausbreitung verhindern

Um eine weitere Ausbreitung der Schweinegrippe vorzubeugen, hat die Stadt Köln die "Falldefinition" geändert: Als Schweinegrippe-Patient gilt jetzt jeder, der über Fieber, Husten und Atemwegsbeschwerden klagt & zuvor Kontakt mit einem Infizierten hatte. Ein Laborbefund ist aber dennoch nötig, um die Infektion eindeutig festzustellen."Der Grund ist die hohe angenommene Dunkelziffer", so Inge Schürmann, Sprecherin der Stadt Köln gegenüber koeln.de. "Wegen des meist sehr milden Verlaufs werden Schweinegrippefälle oft nicht gut erkannt."

Das Gesundheitsamt empfiehlt trotzdem allen Kölnern, die über entsprechende Symptome klagen, sich unmittelbar an einen Arzt zu wenden. Um eine Ansteckung Dritter im Wartezimmer zu vermeiden, sollte der Arzt jedoch zuvor per Telefon kontaktiert werden. Bis zum Termin sollte der mögliche Infizierte zuhause bleiben & Kontakte zu anderen Menschen meiden.

Die Schweinegrippe Hotline der Stadt ist weiter unter der Telefonnummer 0221 / 22 12 42 15 geschaltet.

Experten streiten sich derzeit über das Risiko, das von der Schweinegrippe ausgeht. Während einerseits alles darauf hindeutet, daß das H1N1-Virus deutlich harmloser ist als die "normale" saisonsale Grippe, befürchten andere, dass das Virus durch Mutation viel deutlich gefährlicher werden könnte. Die große spanische Grippe-Epidemie, der 1918 weltweit bis zu 100 Millionen Menschen zum Opfer fielen, war ebenfalls eine Schweinegrippe des Typ Influenza A/H1N1.


 
Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.

Sie sind hier  : Home Regional Köln

Online

Wir haben 46 Gäste online