Schweinegrippe

Schweinegrippe

Beratung - aktuelle Informationen zur Schweinegrippe

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Ein herzliches Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

impfung bei rheuma-kranker Tochter
(1 Leser) (1) Besucher
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: impfung bei rheuma-kranker Tochter
#127
impfung bei rheuma-kranker Tochter vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo,

unsere Tochter (10) hat seit 1 Jahr rheumatoide Arthritis und zählt daher zu den chronisch Kranken und somit zu der Hochrisikogruppe. Hinzu kommt, dass Sie wegen der Erkrankung Immunsupressiva (MTX) einnimmt. Wir sind uns bezüglich der Schweinegrippe- Impfung sehr unsicher, da eine Impfung auch immr einen neuen Rheuma-Schub auslösen kann... Wie sollen wir uns am Besten verhalten? Solllte im Falle einer Impfung bei unserer Tochter am Besten alle Familienmitglieder geimpft werden?

Vielen Dank für eine Antwort.
annette

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#141
Aw: impfung bei rheuma-kranker Tochter vor 11 Jahren, 6 Monaten Karma: 0
Hallo Annette,

natürlich sollten Sie speziell bei einem Risikopatienten ganz klar die Vorteile und Risiken der Impfung abwägen. Grundsätzlich sollte Ihnen da Ihr betreuender Arzt zu Rate stehen.
Dieser kennt den Krankheitsverlauf und die medikamentöse Behandlung Ihrer Tochter sicherlich am besten.

Vereinbaren Sie am Besten einen Besprechungstermin mit Ihrem Hausarzt.
Dieser kann Sie dann genauer beraten.

Bei dem Termin lassen Sie Ihre Tochter am besten vorerst zuhause, da man sich auch beim Hausarzt von "sorglosen" anderen Patienten anstecken kann.

Im Falle einer Impfung Ihrer Tochter müssen sich die "gesunden" Familienmitglieder nicht mitimpfen lassen, da Ihre Tochter ja dann imun gegen die Schweinegrippe ist.

Grüße,

Ihr Dr. Meinhardt
meinhardt
Moderator
Beiträge: 31
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#175
Aw: impfung bei rheuma-kranker Tochter vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Bin in genau derselben Situation wie ihre Tochter.Ich nehme zurzeit MTX (20mg) + Kortison gegen eine Athritis.
Laut meines Rheumatologen gibt es eine offiziele und eine inoffizielle Meinung.
Offiziell wird seitens der Rheumaliga eine Schweinegrippeimpfung empfohlen.Fakt ist jedoch,das es keine Erkenntnisse gibt,wie sich der Impfstoff mit MTX verhält.Es kann sowohl zum Verschlimmern der Krankheit kommen,bis hin zu weit übleren Sachen.
Man weiß zur Zeit absolut gar nichts.
Da dies Situation momentan jedoch noch nicht ganz so schlimm ist, hat er mir von einer Schweinegrippeimpfung abgeraten ( eine normale Grippeimpfung sei jedoch empfehlenswert)
Harald.S

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#226
Aw: impfung bei rheuma-kranker Tochter vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo Harald,

ich habe inzwischen mit einigen Ärzten ua. auch der behandelnden Rheumatologin gesprochen. Heraus kam, dass eine Impfung gegen die "normale" saisonale Grippe absolut empfehlenswert ist, da sie im Gegensatz zu der Schweinegrippe eine weitaus höhere Mortalität hat. Mir der Impfung gegen die Schweinegrippe warten wir noch etwas ab (es sollte zwischen den einzelnen Grippeimpfungen sowiesol 14 Tage dazwischenliegen), da meine Tochter nicht zu den ersten "Versuchskaninchen" zählen sollte. Das MTX sollte 1 Woche vor und 1 Woche nach der Imfpung weggelassen werden.

Viele Grüße
Annette

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#227
Aw: impfung bei rheuma-kranker Tochter vor 11 Jahren, 6 Monaten  
Hallo Harald,

ich habe inzwischen mit einigen Ärzten ua. auch der behandelnden Rheumatologin gesprochen. Heraus kam, dass eine Impfung gegen die "normale" saisonale Grippe absolut empfehlenswert ist, da sie im Gegensatz zu der Schweinegrippe eine weitaus höhere Mortalität hat. Mir der Impfung gegen die Schweinegrippe warten wir noch etwas ab (es sollte zwischen den einzelnen Grippeimpfungen sowiesol 14 Tage dazwischenliegen), da meine Tochter nicht zu den ersten "Versuchskaninchen" zählen sollte. Das MTX sollte 1 Woche vor und 1 Woche nach der Imfpung weggelassen werden.

Viele Grüße
Annette

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: schweinegrippe, meinhardt
die neusten Beiträge direkt auf Ihrem Desktop erhalten
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80

Umfrage

busyLade Poll...
Sie sind hier  : Home Interaktiv Forum

Online

Wir haben 60 Gäste online