Schweinegrippe

Schweinegrippe

Beratung - aktuelle Informationen zur Schweinegrippe

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Welcome, Guest
Please Login or Register.    Lost Password?

Impfen ja oder nein?
(1 viewing) (1) Guest
Go to bottomPage: 1
TOPIC: Impfen ja oder nein?
#344
Impfen ja oder nein? 12 Years, 1 Month ago Karma: 0
Hallo, unser Papa hat COPD und ist 24 Stunden täglich am Sauerstoffgerät.
Was ist weniger belastend bzw. ratsam: Impfung oder das Medikament gegen Schweinegrippe?
Gruß ANJO
ANJO
Fresh Boarder
Posts: 2
graphgraph
User Offline Click here to see the profile of this user
The administrator has disabled public write access.
 
#473
Aw: Impfen ja oder nein? 12 Years, 1 Month ago  
> Betreff: Schweinegrippe - ein Bericht aus der mexikanischen Tageszeitung
Sollte man mal dr√ľber nachdenken !!!
Mexikanische Gedanken zur Schweinegrippe
>
Pandemie der Profitg(e)ier
>
> Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz
> einfach durch ein Moskitonetz gesch√ľtzt werden k√∂nnten. Und den
> Nachrichten ist es keine Zeile wert.
>
> Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an
> Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert von
> ca.
> 25 Cent behandelt werden könnten. Und den Nachrichten ist es keine Zeile
> wert.
>
> Die Masern, Lungenentz√ľndungen und andere mit relativ preiswerten
> Impfstoffen heilbare Krankheiten haben jedes Jahr bei fast 10 Mio.
> Menschen den Tod zur Folge. Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.
>
> Aber als vor einigen Jahren die famose "Vogelgrippe" ausbrach,
> √ľberfluteten uns die globalen Informationssysteme mit Nachrichten.
> Mengen an Tinte wurden verbraucht und beängstigende Alarmsignale
> ausgegeben.
> Eine Epidemie, die gefährlichste von allen!
>
> Eine Pandemie!
>
> Die Rede von der schrecklichen Krankheit der H√ľhner ging um den Globus.
>
> Und trotz alledem, durch die Vogelgrippe kamen weltweit "nur" 250
> Menschen zu Tode. 250 Menschen in zehn Jahren, das sind im Durchschnitt
> 25 Menschen pro Jahr. Die normale Grippe tötet jährlich weltweit ca.
> 500.000 Menschen. Eine halbe Million gegen 25 !
>
> Einen Moment mal. Warum wird ein solcher Rummel um die Vogelgrippe
> veranstaltet?
>
> Etwa, weil es hinter diesen H√ľhnern einen "Hahn" gibt, einen Hahn mit
> gefährlichen Spornen ?
>
> Der transnationale Pharmariese Roche hat von seinem famosen Tamiflu zig
> Millionen Dosen alleine in den asiatischen Ländern verkauft. Obgleich
> Tamiflu von zweifelhafter Wirksamkeit ist, hat die britische Regierung
> 14 Mio. Dosen zur Vorsorge f√ľr die Bev√∂lkerung gekauft. Die Vogelgrippe
> hat Roche und Relenza, den beiden Herstellern der antiviralen Produkte,
> milliardenschwere Gewinne eingesp√ľlt.
>
> Zuerst mit den H√ľhnern, jetzt mit den Schweinen. Ja, jetzt beginnt die
> Hysterie um die Schweinegrippe. Und alle Nachrichtensender der Erde
> reden nur noch davon. Jetzt redet niemand mehr von der ökonomischen
> Krise, den sich wie Geschw√ľre ausbreitenden Kriegen oder den Gefolterten
> von Guantanamo.
>
> Nur die Schweingrippe, die Grippe der Schweine?
>
> Und ich frage mich ..., wenn es hinter den H√ľhnern einen gro√üen Hahn
> gab, gibt es hinter den Schweinen ein "großes Schwein"?
>
> Was sagt ein Verantwortlicher der Roche dazu?
>
> "Wir sind sehr besorgt um diese Epidemie, soviel Leid ...! Darum werden
> wir das wundervolle Tamiflu zum Verkauf anbieten."
>
> "Und zu welchem Preis verkaufen sie das wunderbare Tamiflu?" "OK, wir
> haben es gesehen. 50 US $ das P√§ckchen." "50 US $ f√ľr dieses
> Schächtelchen Tabletten?" "Verstehen Sie doch, meine Dame, die Wunder
> werden teuer bezahlt." "Das, was ich verstehe, ist, dass diese
> multinationalen Konzerne einen guten Gewinn mit dem Leid der Menschen
> machen .
>
> Die nordamerikanische Firma Gilead Sciences h√§lt das Patent f√ľr Tamiflu.
>
> Der größte Aktionär dieser Firma ist niemand weniger als die
> verh√§ngnisvolle Person, Donald Rumsfeld, der fr√ľhere
> Verteidigungsminister der US-Administration George W. Bushs, der Urheber
> des Irak- Krieges. Die Aktionäre von Roche und Relenza reiben sich die
> H√§nde, sie sind gl√ľcklich √ľber die neuen Millionen-Gewinne mit dem
> zweifelhaften Tamiflu.
>
> Die wirkliche Pandemie ist die Gier, die enormen Gewinne dieser "
> Gesundheitssöldner".
>
> Wir sind nicht gegen die zu treffenden Vorbeugemaßnahmen der einzelnen
> Staaten. Aber wenn die Schweingrippe eine so schreckliche Pandemie ist,
> wie sie von den Medien angek√ľndigt wurde, wenn die Weltgesundheits
> organisation um diese Krankheit so besorgt ist, warum wird sie dann
> nicht zum Weltgesundheitsproblem erklärt und die Herstellung von
> Generika erlaubt, um sie zu bekämpfen? Das Aufheben der Patente von
> Roche und Relenza und die kostenlose Verteilung von Generika in allen
> Ländern, die sie benötigen, besonders in den ärmeren, wäre die beste
> Lösung.
>
> √úbermitteln Sie diese Nachricht nach allen Seiten, so wie es mit
> Impfstoffen gemacht wird, damit alle diese Seite der Realität dieser "
> Pandemie" erkennen.
>
> Aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada" <
>
> Classification: UNCLASSIFIED
> Caveats: NONE
>
lili

The administrator has disabled public write access.
 
#474
Aw: Impfen ja oder nein? 12 Years, 1 Month ago  
lili schrieb:
> Betreff: Schweinegrippe - ein Bericht aus der mexikanischen Tageszeitung
Sollte man mal dr√ľber nachdenken !!!
Mexikanische Gedanken zur Schweinegrippe
>
Pandemie der Profitg(e)ier
>
> Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Menschen an der Malaria, die ganz
> einfach durch ein Moskitonetz gesch√ľtzt werden k√∂nnten. Und den
> Nachrichten ist es keine Zeile wert.
>
> Auf der Erde sterben jedes Jahr 2 Mio. Mädchen und Jungen an
> Durchfallerkrankungen, die mit einer isotonischen Salzlösung im Wert von
> ca.
> 25 Cent behandelt werden könnten. Und den Nachrichten ist es keine Zeile
> wert.
>
> Die Masern, Lungenentz√ľndungen und andere mit relativ preiswerten
> Impfstoffen heilbare Krankheiten haben jedes Jahr bei fast 10 Mio.
> Menschen den Tod zur Folge. Und den Nachrichten ist es keine Zeile wert.
>
> Aber als vor einigen Jahren die famose "Vogelgrippe" ausbrach,
> √ľberfluteten uns die globalen Informationssysteme mit Nachrichten.
> Mengen an Tinte wurden verbraucht und beängstigende Alarmsignale
> ausgegeben.
> Eine Epidemie, die gefährlichste von allen!
>
> Eine Pandemie!
>
> Die Rede von der schrecklichen Krankheit der H√ľhner ging um den Globus.
>
> Und trotz alledem, durch die Vogelgrippe kamen weltweit "nur" 250
> Menschen zu Tode. 250 Menschen in zehn Jahren, das sind im Durchschnitt
> 25 Menschen pro Jahr. Die normale Grippe tötet jährlich weltweit ca.
> 500.000 Menschen. Eine halbe Million gegen 25 !
>
> Einen Moment mal. Warum wird ein solcher Rummel um die Vogelgrippe
> veranstaltet?
>
> Etwa, weil es hinter diesen H√ľhnern einen "Hahn" gibt, einen Hahn mit
> gefährlichen Spornen ?
>
> Der transnationale Pharmariese Roche hat von seinem famosen Tamiflu zig
> Millionen Dosen alleine in den asiatischen Ländern verkauft. Obgleich
> Tamiflu von zweifelhafter Wirksamkeit ist, hat die britische Regierung
> 14 Mio. Dosen zur Vorsorge f√ľr die Bev√∂lkerung gekauft. Die Vogelgrippe
> hat Roche und Relenza, den beiden Herstellern der antiviralen Produkte,
> milliardenschwere Gewinne eingesp√ľlt.
>
> Zuerst mit den H√ľhnern, jetzt mit den Schweinen. Ja, jetzt beginnt die
> Hysterie um die Schweinegrippe. Und alle Nachrichtensender der Erde
> reden nur noch davon. Jetzt redet niemand mehr von der ökonomischen
> Krise, den sich wie Geschw√ľre ausbreitenden Kriegen oder den Gefolterten
> von Guantanamo.
>
> Nur die Schweingrippe, die Grippe der Schweine?
>
> Und ich frage mich ..., wenn es hinter den H√ľhnern einen gro√üen Hahn
> gab, gibt es hinter den Schweinen ein "großes Schwein"?
>
> Was sagt ein Verantwortlicher der Roche dazu?
>
> "Wir sind sehr besorgt um diese Epidemie, soviel Leid ...! Darum werden
> wir das wundervolle Tamiflu zum Verkauf anbieten."
>
> "Und zu welchem Preis verkaufen sie das wunderbare Tamiflu?" "OK, wir
> haben es gesehen. 50 US $ das P√§ckchen." "50 US $ f√ľr dieses
> Schächtelchen Tabletten?" "Verstehen Sie doch, meine Dame, die Wunder
> werden teuer bezahlt." "Das, was ich verstehe, ist, dass diese
> multinationalen Konzerne einen guten Gewinn mit dem Leid der Menschen
> machen .
>
> Die nordamerikanische Firma Gilead Sciences h√§lt das Patent f√ľr Tamiflu.
>
> Der größte Aktionär dieser Firma ist niemand weniger als die
> verh√§ngnisvolle Person, Donald Rumsfeld, der fr√ľhere
> Verteidigungsminister der US-Administration George W. Bushs, der Urheber
> des Irak- Krieges. Die Aktionäre von Roche und Relenza reiben sich die
> H√§nde, sie sind gl√ľcklich √ľber die neuen Millionen-Gewinne mit dem
> zweifelhaften Tamiflu.
>
> Die wirkliche Pandemie ist die Gier, die enormen Gewinne dieser "
> Gesundheitssöldner".
>
> Wir sind nicht gegen die zu treffenden Vorbeugemaßnahmen der einzelnen
> Staaten. Aber wenn die Schweingrippe eine so schreckliche Pandemie ist,
> wie sie von den Medien angek√ľndigt wurde, wenn die Weltgesundheits
> organisation um diese Krankheit so besorgt ist, warum wird sie dann
> nicht zum Weltgesundheitsproblem erklärt und die Herstellung von
> Generika erlaubt, um sie zu bekämpfen? Das Aufheben der Patente von
> Roche und Relenza und die kostenlose Verteilung von Generika in allen
> Ländern, die sie benötigen, besonders in den ärmeren, wäre die beste
> Lösung.
>
> √úbermitteln Sie diese Nachricht nach allen Seiten, so wie es mit
> Impfstoffen gemacht wird, damit alle diese Seite der Realität dieser "
> Pandemie" erkennen.
>
> Aus der mexikanischen Tageszeitung "La Jornada" <
>
> Classification: UNCLASSIFIED
> Caveats: NONE
>
mietzekatzeistneu@hotmail.com

The administrator has disabled public write access.
 
Go to topPage: 1
Moderators: schweinegrippe, meinhardt
get the latest posts directly to your desktop
302 Found

Found

The document has moved here.


Apache/2.4.38 (Debian) Server at data.mylinkstate.com Port 80
Sie sind hier  : Home Forum

Online

We have 45 guests online