Schweinegrippe

Schweinegrippe

Beratung - aktuelle Informationen zur Schweinegrippe

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Welcome, Guest
Please Login or Register.    Lost Password?

Schweinegrippe vs. Wirtschaftskrise
(1 viewing) (1) Guest
Go to bottomPage: 1
TOPIC: Schweinegrippe vs. Wirtschaftskrise
#622
Schweinegrippe vs. Wirtschaftskrise 10 Years, 11 Months ago Karma: 0
Was genau bezweckt unsere Regierung damit, dass Abermillionen von B√ľrgern mit einem Stoff geimpft werden sollen, der mit dubiosen Adjuvantien (nebst Quecksilber!) versetzt ist, die erstens nicht ausreichend auf Nebenwirkungen (Statement Dr. med. Seefeldt) hin gepr√ľft wurden, ja deren Hersteller gar explizit von der Haftung hinsichtlich zu erwartender heftiger Nebenwirkungen bereits im Vorfeld befreit wurden? Und zweitens, wie kommt es zu den signifikanten H√§ufungen von Todesf√§llen, in Verbindung mit der Impfung, bei den s. g. Risikogruppen, die ja i. d.R. zum √§lteren Teil der Bev√∂lkerung zugeh√∂rig sind?

Dann noch 3. warum sind diese Zusatzstoffe in den USA und in UK in Impfseren strikt verboten!?

Hier bin ich √ľber einen Artikel gestolpert, der einer gewissen Logik nicht entbehrt, doch lest es selbst und bedenkt in diesem Zusammenhang parallel die sich am Horizont abzeichnenden Probleme, die der raubtierkapitalistisch durchsetzte Neoliberalismus herauf beschw√∂rt: Seltsamer Zufall...

Mir wird jedenfalls ob dieser bestechenden Logik, vor dem Hintergrund der R√ľcksichtslosigkeit in √Ėkonomie und Politik auf die Vielen, Angst und Bange....
Ringel
Fresh Boarder
Posts: 4
graphgraph
User Offline Click here to see the profile of this user
The administrator has disabled public write access.
 
#996
Aw: Schweinegrippe vs. Wirtschaftskrise 10 Years, 11 Months ago  
der artikel √ľber die schweinegrippe in der linken zeitung wurde wegen verwirrung wieder raus genommen!!
jenni

The administrator has disabled public write access.
 
#1010
Aw: Schweinegrippe vs. Wirtschaftskrise 10 Years, 11 Months ago Karma: 0
Wer da wohl derma√üen verwirrt war, das der Artikel flugs dem Zugriff der √Ėffentlichkeit entzogen worden ist, hmmmm...

Vielen Dank f√ľr den Hinweis!
Ringel
Fresh Boarder
Posts: 4
graphgraph
User Offline Click here to see the profile of this user
The administrator has disabled public write access.
 
#1057
Aw: Schweinegrippe vs. Wirtschaftskrise 10 Years, 11 Months ago  
Ringel schrieb:
Was genau bezweckt unsere Regierung damit, dass Abermillionen von B√ľrgern mit einem Stoff geimpft werden sollen, der mit dubiosen Adjuvantien (nebst Quecksilber!) versetzt ist, die erstens nicht ausreichend auf Nebenwirkungen (Statement Dr. med. Seefeldt) hin gepr√ľft wurden, ja deren Hersteller gar explizit von der Haftung hinsichtlich zu erwartender heftiger Nebenwirkungen bereits im Vorfeld befreit wurden? Und zweitens, wie kommt es zu den signifikanten H√§ufungen von Todesf√§llen, in Verbindung mit der Impfung, bei den s. g. Risikogruppen, die ja i. d.R. zum √§lteren Teil der Bev√∂lkerung zugeh√∂rig sind?

Dann noch 3. warum sind diese Zusatzstoffe in den USA und in UK in Impfseren strikt verboten!?

Hier bin ich √ľber einen Artikel gestolpert, der einer gewissen Logik nicht entbehrt, doch lest es selbst und bedenkt in diesem Zusammenhang parallel die sich am Horizont abzeichnenden Probleme, die der raubtierkapitalistisch durchsetzte Neoliberalismus herauf beschw√∂rt: Seltsamer Zufall...

Mir wird jedenfalls ob dieser bestechenden Logik, vor dem Hintergrund der R√ľcksichtslosigkeit in √Ėkonomie und Politik auf die Vielen, Angst und Bange....


ich muss dich korrigieren:

1. wirkverstärker sind in den usa nicht verboten. novartis mit mf59 hat bisher noch nie um zulassung gebeten dort.

zumindest mit mf59 von novartis hat mal viele erfahrungen. 45 mio mal innnert 12 jahren verbracht mit der saisonalen grippeimpfung ohne probleme.

der wirkverst√§rker von glaxo in pandemrix ist neuer, ist aber sehr √§hnlich wie mf59. in klinischen tests an √ľber 30'000 menschen sind keine gr√∂sseren probleme aufgetreten.


2. im oktober hat √ľbrigens die usa ein adjuvants der neueren generation in der impfung gegen hp-viren (ursache f√ľr geb√§rmutterhalskrebs) zugelassen



3. quecksilber: die dosis, die du via der quecksilberverbindung aufnimmt, ist vergleichbar mit einem fisch, den du isst. also ne minidosis, vernachlässigbar.

4. die angebliche häufung nach der impfung ist keine häufung. wenn du millionen von leute impfst, ist es rein statistisch logisch, dass danach leute sterben, auch ohne die impfung. die fälle bisher wurden alle abgeklärt, kein zusammenhang mit der impfung.
Robi

The administrator has disabled public write access.
 
#1074
Aw: Schweinegrippe vs. Wirtschaftskrise 10 Years, 11 Months ago Karma: 0
Hey Robi,

Danke f√ľr Deinen Kommentar!

Nun, wenn f√ľr das Adjuvans mit dem Namen mf56 niemals um Zulassung ersucht wurde, ist es ja auch kein Wunder, dass diese Substanz als Zusatz f√ľr Impfseren bisher nicht verboten worden ist.

Zum Thema Quecksilber in der menschlichen Nahrung: Ob dies wirklich ein angemessenes Argument pro noch weiterem, zus√§tzlich invasiv zugef√ľhrtem, Quecksilber ist m√∂chte ich bezweifeln!! Traurig genug, dass dieses Gift bereits in die Nahrungsmittel eingetragen worden ist bzw. wird, Dank einer unverantwortlich und r√ľcksichtslos agierenden, allein am maximalen Reibach orientierten Industrie; gedeckt von demokratisch gew√§hlten Volksvertretern!

Was die erst sp√§ter noch zu erwartenden, teils fatalen Nebenwirkungen betrifft, da ist allen voran die Autoimmunreaktion zu nennen, die das IM applizierte Squalen hervorrufen kann, welche sich bei ein einem gro√üen Teil der Geimpften, soweit genetisch entsprechend disponiert, fr√ľher oder sp√§ter zeitigen wird. Diese Erkrankungen eines √ľberschie√üenden, sich gegen den eigenen K√∂rper richtenden Immunsystems, sind bis heute nicht heilbar und kaum palliativ zu therapieren; Und sie f√ľhren alle zu einem fr√ľhen Tode.

Und wenn diese beiden "edlen" St√∂ffchen tats√§chlich sooo segensreich wie unbedenklich sind, warum organisieren sich Merkel und Co. dann extra ein anderes Serum nur f√ľr sich und ihre Truppe, das hohe Haus, die Top-Beamten und die Armee, dass offiziell in Deutschland nicht im Handel erh√§ltlich ist (eigenartigerweise obwohl zugelassen)!?
Da kann man doch schon beinah dran f√ľhlen.

Beim besten Willen ist es mir nicht m√∂glich, darin nicht wieder nur einmal eine weitere linke Tour unserer "gew√§hlten" Beherrscher zu sehen, bei der es, wie gehabt, rein nur um den Vorteil, den schn√∂den Reibach der spendenfreudigen, Lobby-gest√ľtzten Partei-Klientel geht und die Interessen der "normalen" B√ľrger kaltschn√§uzig mit F√ľ√üen getreten werden.
Ringel
Fresh Boarder
Posts: 4
graphgraph
User Offline Click here to see the profile of this user
The administrator has disabled public write access.
 
#1152
Aw: Schweinegrippe vs. Wirtschaftskrise 10 Years, 11 Months ago Karma: 0
DIESEN ARTKEL FAND ICH IN DER PRESSE
UND ICH SAGE DAZU PR√ĄVENTION REICHT AUCH

Einkaufswagen, Haltegriffe in √∂ffentlichen Verkehrsmitteln, T√ľrklinken in Wartezimmern ‚Äď Wo viele H√§nde aufeinandertreffen, sammeln sich auch viele Bakterien. Jeder kennt Situationen, in denen man f√ľr Wasser und Seife mehr als dankbar w√§re. Das mit reinem Silber veredelte Tuch ist antibakteriell und befreit Ihre H√§nde und Gegenst√§nde schnell und zuverl√§ssig von Bakterien ‚Äď und das ganz ohne Wasser. F√ľhlen Sie sich mit dem Silber-Buddy immer und √ľberall frisch und sicher. Dank des Edelmetalls leistet das Allround-Talent sogar als Soforthilfe zur Wundversorgung sowie als lindernder Verband bei Sonnenbrand und Verbrennungen ersten Grades zuverl√§ssige Dienste. So ist das mit 99% reinem Silber veredelte Tuch Ihr zuverl√§ssiger Begleiter f√ľr jeden Tag und jede Lebenslage.



Wir m√∂chten, dass Sie lange Freude an Ihrem Silber-Buddy haben. Daher empfehlen wir, den Silber Buddy bei 30¬įC Grad zu waschen . Das ist auf Grund der Hochwertigkeit und Reinheit des Silbers v√∂llig ausreichend
Silverell
Fresh Boarder
Posts: 2
graphgraph
User Offline Click here to see the profile of this user
The administrator has disabled public write access.
 
Go to topPage: 1
Moderators: meinhardt
get the latest posts directly to your desktop
Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.

Sie sind hier  : Home Forum

Online

We have 91 guests online