Schweinegrippe

Schweinegrippe

Beratung - aktuelle Informationen zur Schweinegrippe

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Welcome, Guest
Please Login or Register.    Lost Password?

Schweinegrippe: Panikmache oder Aufschwung ?
(1 viewing) (1) Guest
Go to bottomPage: 1
TOPIC: Schweinegrippe: Panikmache oder Aufschwung ?
#1275
Schweinegrippe: Panikmache oder Aufschwung ? 10 Years, 10 Months ago  
Damit die Pharmaindustrie richtig verdienen kann muss regelm├Ąssig ein Tier herhalten. Die wenigsten kennen die wirklichen Hintergr├╝nde. Es geht nur um Geld. Wer gesund lebt braucht auch keine Angst zu haben. Fragt Euch mal wieviel Menschen in der gleichen Zeit im Strassenverkehr gestorben sind. Vieleicht gibt es ja bald auch eine Autogrippe ? Lasst euch nicht verdummen.
alfred

The administrator has disabled public write access.
 
#1284
Aw: Schweinegrippe: Panikmache oder Aufschwung ? 10 Years, 10 Months ago  
Mir tuhen die menschen leid die die impfung in asnpruch genohmen haben.
Ich bin ├╝berzeugt das etwa 90 prozent der geimpften in den n├Ąchten 5 jahren an krebs erkranken.
Und von den 90 Prozent der krebskranken werden mindestens 50 prozent daran sterben den das ist die traurige bilanz dieser massenimpfung.Ich selber hatte Krebs nach eine Impfung(gegen hirhautentz├╝ndung) gehabt.Zufall?Nein den ich hatte niehmals meinen k├Ârper geschadet oder war spazieren in tchernobyl.Ich hatte Lymphdr├╝senkrebs gehabt nach der Impfung.Und wie wir sehen erkranken mitlerweile 500000 Menschen im jahr an krebs.Das heist das in 10 jahren 2,500000 Menschen an krebs sterben(Qutte 50 prozent ├╝berlebenschance).Ich sammle beweise und bin sehr weit vorne und hoffe das wir endlich aufstehen und dagegen was tuhem

La├čt euch nicht impfen
Elias

The administrator has disabled public write access.
 
#1296
Aw: Schweinegrippe: Panikmache oder Aufschwung ? 10 Years, 10 Months ago  
Schlie├če mich meinem Vorredner an! Ich benutze gerne das Wort Finanzspritze SARS,BSE,Vogelgrippe und jetzt der Ferkelhusten- scheint ja Grund genug daf├╝r gewesen zu sein Pandemiestufe 6 auszurufen wie ich in einem anderen Forum schon beschrieben habe. Wie kommt solch eine Einstufung zu stande? Die Einstufung erfolgte auf Zahlen der in Mexiko vorangehenden Infektion und deren Todesopfer.die genauen Zahen habe ich nicht im Kopf-diese wurden ├╝ber tausende der WHO mit geteilt,deshalb kam es zur Pandemiestufe 6. Der Witz ist aber ,dass die Zahlen falsch waren,Tatsache ist,dass es weige als 10 waren,also kein Grund mehr f├╝r die Pandemiestufe 6,aber sie bleibt trotzdem bestehen-WARUM?
Es gibt viele Hintergrundinfos dar├╝ber,einfach mal lesen und irgendwo dazwischen steckt die Wahrheit ├╝ber das ganze Theater und das ist nur eine Ableknung von was ganz gro├čem-der neuen Weltordnung. Quellen: merkur online.de unter Testpatient Schweinegrippe, Infokriegtv.de, youtube: Schweinegrippe 1967, Engame, 9/11, Zeitgeist....schaut euch das an und dort findet ihr einen eventuellen Grund f├╝r dieses ganze Theater.
Ich finde es unfair,dass man versucht den Masstbetrieben die Schuld daf├╝r zu geben "zuviele Schweine auf einen Haufen,lassen Krankheiten zu" ja sicher und Wissenschaftler spielen in ihren Labor mit dem Zeug fangen oder wie!? Warum h├Ąlt man sich das Zeug ├╝berhaupt noch tiefgefrohren-etwa f├╝r eine Biowaffe???? Wenn es so schlimm ist,warum vernichtet man es denn nicht????
Wenn Geld gebraucht wird,lassen wir einfach mal ein paar Viren raus-will mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen,aber SARS und co.waren wohl nicht Grund genug und jetzt der Ferkelhusten,da wird gro├č Aufstand erprobt???
Wir sollten mal langsam anfangen Dinge zu hinterfragen und uns nicht alles von Medien usw aufs Brot schmieren zu lassen. Die belegen alles mit Statistiken nd das schon Jahre vorher,wow. Sie k├Ânnen schon von Todeszahlen ausgehen und das Jahre vorher?! Den m├Âchte ich gerne mal einen Besuch bstatten und mir ie Lottozahlen der n├Ąchsten Jahre vorhersagen lassen
Also lasst euch nicht alles vorkauen und sucht selbe nach einer Antwort,mit der ihr euch zufrieden geben k├Ânnt.Eine weitere Quelle ist www.RKI.de soviel zu Stastiken.
Goldgloeckchen

The administrator has disabled public write access.
 
#1297
Aw: Schweinegrippe: Panikmache oder Aufschwung ? 10 Years, 10 Months ago  
Goldgloeckchen schrieb:
Schlie├če mich meinem Vorredner an! Ich benutze gerne das Wort Finanzspritze SARS,BSE,Vogelgrippe und jetzt der Ferkelhusten- scheint ja Grund genug daf├╝r gewesen zu sein Pandemiestufe 6 auszurufen wie ich in einem anderen Forum schon beschrieben habe. Wie kommt solch eine Einstufung zu stande? Die Einstufung erfolgte auf Zahlen der in Mexiko vorangehenden Infektion und deren Todesopfer.die genauen Zahen habe ich nicht im Kopf-diese wurden ├╝ber tausende der WHO mit geteilt,deshalb kam es zur Pandemiestufe 6. Der Witz ist aber ,dass die Zahlen falsch waren,Tatsache ist,dass es weige als 10 waren,also kein Grund mehr f├╝r die Pandemiestufe 6,aber sie bleibt trotzdem bestehen-WARUM?
Es gibt viele Hintergrundinfos dar├╝ber,einfach mal lesen und irgendwo dazwischen steckt die Wahrheit ├╝ber das ganze Theater und das ist nur eine Ableknung von was ganz gro├čem-der neuen Weltordnung. Quellen: merkur online.de unter Testpatient Schweinegrippe, Infokriegtv.de, youtube: Schweinegrippe 1967, Engame, 9/11, Zeitgeist....schaut euch das an und dort findet ihr einen eventuellen Grund f├╝r dieses ganze Theater.
Ich finde es unfair,dass man versucht den Masstbetrieben die Schuld daf├╝r zu geben "zuviele Schweine auf einen Haufen,lassen Krankheiten zu" ja sicher und Wissenschaftler spielen in ihren Labor mit dem Zeug fangen oder wie!? Warum h├Ąlt man sich das Zeug ├╝berhaupt noch tiefgefrohren-etwa f├╝r eine Biowaffe???? Wenn es so schlimm ist,warum vernichtet man es denn nicht????
Wenn Geld gebraucht wird,lassen wir einfach mal ein paar Viren raus-will mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen,aber SARS und co.waren wohl nicht Grund genug und jetzt der Ferkelhusten,da wird gro├č Aufstand erprobt???
Wir sollten mal langsam anfangen Dinge zu hinterfragen und uns nicht alles von Medien usw aufs Brot schmieren zu lassen. Die belegen alles mit Statistiken nd das schon Jahre vorher,wow. Sie k├Ânnen schon von Todeszahlen ausgehen und das Jahre vorher?! Den m├Âchte ich gerne mal einen Besuch bstatten und mir ie Lottozahlen der n├Ąchsten Jahre vorhersagen lassen
Also lasst euch nicht alles vorkauen und sucht selbe nach einer Antwort,mit der ihr euch zufrieden geben k├Ânnt.Eine weitere Quelle ist www.RKI.de soviel zu Stastiken.

Ps habe gerade in der Augsburger Allgemeinen gelesen,die sich der Sache nat├╝rlich enth├Ąlt,dass,um es mal in meinen Worten zu fassen,wo sie einen "Verschw├Ârrungstheoretiker" fast schon verh├Ânen, nur weil er Zusammenh├Ąnge darstellt,die er belegen kann,was der Grund f├╝r eine Schweinegrippe sei.Das Web sie voll damit,nat├╝rlich,wo denn sonst. In den Medien w├╝rde es keine wagen solch eine Darstellung unter die Leute zu bringen,aber es scheint ja doch irgendwie interessant genug zu sein,um darauf einzugehen und es doch in irgendeiner Form schlecht zu machen.Da zweifel ich doch an den Menschenverstand,wenn man f├╝r solch Dinge kein offenes Ohr hat und es als "Verschw├Ârrung" oder Unsinn ab tut.Irgendwo dazwischen steckt die Wahrheit-meine Meinung.Dann z├Ąhle ich halt auch zu den Verschw├Ârrungstheoretikern
Goldgoeckchen09

The administrator has disabled public write access.
 
#1319
Aw: Schweinegrippe: Panikmache oder Aufschwung ? 10 Years, 10 Months ago Karma: 0
Ich denke mal, man muss kein "Verschw├Ârungstheoretiker" sein, es reicht sicherlich, ein "Denkpraktiker" zu sein, um den ganzen Panikmachem├╝ll nicht mehr ernst zu nehmen .
Interessant ist in dem Zusammenhang nat├╝rlich auch die Stellungnahme der WHO zu den Vorw├╝rfen, sie habe sich beim Ausrufen der Pandemie Stufe 6 wohl doch von den Pharmaproduzenten leicht beeinflussen lassen.
Na,
die sollten sich vielleicht doch schon VOR dem Fall der F├Ąlle ein paar GUTE Begr├╝ndungen, Ausreden, etc. einfallen lassen und notieren, dann w├Ąre der ganze Verein a bisserl glaubhafter.
In diesem Sinne ...
Sokrates
Fresh Boarder
Posts: 2
graphgraph
User Offline Click here to see the profile of this user
The administrator has disabled public write access.
 
Go to topPage: 1
Moderators: meinhardt
get the latest posts directly to your desktop
Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.

Sie sind hier  : Home Forum

Online

We have 39 guests online