Schweinegrippe

Schweinegrippe

Beratung - aktuelle Informationen zur Schweinegrippe

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Ein herzliches Willkommen, Besucher
Bitte anmelden oder registrieren.    Passwort vergessen?

Eine Frage die uns belastet. Bitte um Rat!!!
(1 Leser) (1) Besucher
Zum Ende gehenSeite: 1
THEMA: Eine Frage die uns belastet. Bitte um Rat!!!
#424
Eine Frage die uns belastet. Bitte um Rat!!! vor 10 Jahren, 11 Monaten  
Unsere Fragen

1. Sollen wir unsere Tochter impfen, wenn Klassenkameraden bereits an der Grippe erkrankt sind?

2. Wir haben gehört, dass die Inkubationszeit bis zu einer Woche dauern kann. Was passiert wenn
wir unser Kind ( 8 Jahre ) impfen lassen und der Virus bereits in ihr ist, nur noch nicht ausgebrochen?
Da der Virus ja bereits in ihrer Klasse angekommen ist, ist die Gefahr gar nicht so unwahrscheinlich.


Meine Meinung zu der Grippe

Auch ich bin gestern zum Gesundheitsamt gefahren um mich impfen zu lassen. Als ich dort die Schlangen sah bin ich wieder gegangen, soll man sich für einen Piks einen Tag Urlaub nehmen?

Bei meiner Tochter in der Klasse sind jetzt sieben Kinder krank. Ich mache den Lehrern keine
Vorwürfe, aber weder Schulleitung noch Schulbehörde geben Auskunft. Zur Vorbeugung wird
geraten, dass die Kinder sich die Hände regelmäßig waschen sollen. 1. War gestern die Seife
alle. 2. Haben die da noch die Krümelseife aus den Spendern die ich vor 30 Jahren schon
hatte. 3. Gibt es dort nur kaltes Wasser in der Schule.
Für jeden Pups muss man heutzutage als Eltern bezahlen und dann muss man den Kindern
noch die Seife von zuhause mitgeben.
Und wenn die erkrankten Kinder wieder gesund sind und zur Schule gehen, sind sie dann
noch ansteckend, Fragen über Fragen.

Dann habe ich diese Info Telefone in Berlin und Hamburg angerufen, den ganzen Tag besetzt.
Und was ich auch schon im Forum gelesen habe und heute von anderen Eltern gehört
habe, die Ärzte wollen nicht auf H1N1 testen, sondern reduzieren den Virus auf eine normale
Grippe ohne zu testen. Dadurch ist die Dunkelziffer der erkrankten in Deutschland wesentlich
höher als angegeben.

Wichtig sind uns Antworten zu unseren ersten beiden Fragen. Vielen Dank.
Christian

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
#478
Aw: Eine Frage die uns belastet. Bitte um Rat!!! vor 10 Jahren, 11 Monaten  
Hallo, auch mein Sohn hat sich mit der Schweinegrippe in der Schule angesteckt, sein Verlauf war heftig so das er mit akuter Luftnot ins Krankenhaus musste. Deswegen kann ich die Gesellschaft nicht verstehen das sie diese Krankheit bakatellisieren. Sicher gibt es auch leichte Fälle aber wie ist es mit denen die es schwer erwischt hat? Mein Sohn hatte fast eine ganze Woche hohes Fieber und konnte sich kaum rühren. Die Schule teilte uns den Vorfall eines Schweinegrippefalls auch erst nach dem Auftreten der Erkrankung bei meinem Sohn mit. Nun Habe ich mich auch noch angesteckt und fühle mich total schlapp und ausgelaugt, habe am ganzem Körper Schmerzen. Impfen würde ich ihre Tochter in jedem Falle auch wenn in der Klasse bereits Fälle von der Schweinegrippe aufgetreten sind, denn ich wünsche keinem so einen Krankheitverlauf wie er bei meinem Sohn war. Er hat in einer Woche drei Kilo abgenommen weil er nichts essen konnte und wollte.
Also ich wünsche ihnen das ihre Tochter von dieser Erkrankung verschont bleibt und das Serum für sie beim Arzt vorhanden ist, denn obwohl wir uns zum Impfen vor drei Wochen angemeldet hatten war kein Impfstoff für uns da.
Besucher1

Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Zum Anfang gehenSeite: 1
Moderation: meinhardt
die neusten Beiträge direkt auf Ihrem Desktop erhalten
Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.

Umfrage

busyLade Poll...
Sie sind hier  : Home Interaktiv Forum

Online

Wir haben 70 Gäste online